Disaster Cats Jahresrückblick 2015

Ein ereignisreiches Jahr geht nun vorüber, Zeit, es mal Revue passieren zu lassen.

Lulu

1423_lulu
Anfang 2015 kämpfte unsere Zaubermaus noch mit ihrer Autoimmun Erkrankung, hatte ihren vermutlich schlimmsten Schub, seit Ausbruch dieser Krankheit. Dank unserer tollen (neuen) Tierärztin, die sich wirklich sehr viele Gedanken gemacht hat und der Sache auf den Grund gegangen ist (also was diese Krankheit auslösen könnte), haben wir es doch sehr gut in den Griff bekommen. Es hat zwar lange gedauert, aber mit viel Geduld und einer guten Therapie geht es Lulu endlich wieder richtig gut. Ihre Medizin, die sie bis zum Sommer noch fast täglich bekommen musste, braucht sie jetzt nur noch 2x pro Woche. Wenn das so bleibt, habe ich die vage Hoffnung, dass Lulu irgendwann im nächsten Jahr doch ganz auf das Medikament verzichten kann.

Ihr glaubt gar nicht, wie schön es ist, dass Lulu nach so langer Zeit (es waren nun fast 2 Jahre) wieder froh und munter durch die Gegend springt, tolles Fell und klare Augen hat – und vor allem, keine Entzündungen mehr im Maul vorhanden sind. Sie hat sogar ein bisschen zugenommen.

 

Nepomuk

2502_nepi
Unser „Master of Disaster“ ist ruhiger geworden… etwas…!
Was mich am meisten freut, ist, dass er so verschmust geworden ist – quasi von einem Tag auf den anderen. Anhänglich war er ja schon immer, aber er hatte immer mehr Flausen im Kopf, statt kuscheln zu kommen. Gut, Flausen hat er immer noch und zuweilen wird natürlich auch noch der eine oder andere Clown zum Frühstück verspeist – aber erst, nachdem er seine Portion Kuscheleinheiten bekommen hat! 🙂

Ok, seine Kuschel-Attacken können zuweilen etwas anstrengend sein. Jetzt zum Beispiel, wo ich gerade diesen Text schreibe, meint der liebe Nepi, dass er mir ständig vor die Nase laufen und sich direkt vor mein Sichtfeld setzen, mir die Brille von der Nase schmusen und am Ohr schnuppern muss.

 

Kasimir

0784_kasi
Aktuell ist Kasimir mein „Sorgenkind“ – die Nierenwerte sind etwas schlechter geworden. Zum Glück noch nicht so schlecht, dass er Medikamente zur Unterstützung benötigt. Und solange er noch quietschfidel durch die Wohnung hüpfen kann, gut frisst und auch ansonsten fit zu sein scheint, bin ich guter Dinge, dass wir ihn noch eine Weile bei uns haben werden.
Was ich ganz toll finde ist, dass er sich entgegen aller Erwartungen, doch sehr für unseren Neuzugang Waldemar interessiert und zuweilen auch mit ihm spielen mag – war sonst so gar nicht Kasimir-Like (also mit den „Babys“ zu spielen). Aber im Hause „Disaster Cats“ geschehen immer noch mal ein paar Wunder.

 

Wilma

0995_wilma
Kleine Hexe…! Wilma bleibt eben Wilma – stets nur Unsinn im Kopf, daran hat sich in diesem Jahr nichts, aber auch rein gar nichts geändert! 🙂
Schubladen öffnen haben „wir“ gelernt und seitdem ist keine Schublade mehr vor ihr sicher. Aufmachen, darin herumkruschen, wenn etwas Interessantes drinnen ist, wird es natürlich herausgeholt oder es wird sich ganz dreist einfach reingesetzt… Frechheit siegt…!
Danke, liebe Wilma, dass es mit Dir niemals Langweilig ist – und dass meine ich wirklich so!

 

Lotti

0884_lotti
Die kleine Lotti ist ganz schön groß geworden und wenn man sie und ihre Schwester Wilma zusammen sieht, würde man fast nicht glauben, dass sie aus dem gleichen Wurf sind…
Auch Lotti ist ein kleines Sorgenkind: Anfang 2015 waren Herzgeräusche hörbar, der Schall und eine Röntgenaufnahme konnten jedoch noch kein klares Bild aufzeigen – sie war da ja noch kein Jahr alt. Im nächsten Jahr steht dann der zweite Herzschall an. Das wird ein Hoffen und Bangen… wenn sich unser aller „Verdacht“ bestätigt, dann hat sich in dem einen Jahr alles zum Guten gewendet. Hier ist Daumen drücken angesagt!

 

Petrie

1185_petrie
Mr. Charming-Boy hat sich in diesem Jahr wirklich gut in die Gruppe integriert. Gut, mit einigen Höhen und Tiefen, aber das war zu erwarten. Es ist eben doch nicht so einfach, eine „ältere“ Katze in eine größere Gruppe aufzunehmen. Aber auch hier haben sich Geduld, Geduld und nochmals Geduld ausgezahlt!
Und seit der kleine Waldemar hier eingezogen ist, blüht Petrie zusehends auf. Ich habe ihn zuvor noch nie so viel „spielen“ gesehen, wie er es jetzt mit dem Lütten macht. Wahnsinn und ein wahrer Grund zur Freude!
So darf es dann im nächsten Jahr gerne weitergehen!

 

Waldemar

0165_waldi
Es war Liebe auf den ersten Blick… und auf den zweiten… und auf den dritten… usw.!
Am 05. Dezember 2015 durfte der kleine Wuschelzwerg endlich bei uns einziehen…
Der Kleine ist so ein lieber und verschmuster Kerl… er wickelt so ziemlich alle Fellnasen (und die Dosis natürlich auch) im Hause Disaster Cats um seine großen Pfoten – allen voran DIE, von denen wir es überhaupt nicht erwartet haben.
Die da wären: Lulu – ihres Zeichen Kittenschreck (zumindest war das bei Wilma und Lotti so), die total entspannt ist, wenn der Lütte um sie herumspringt, ja sie spielt sogar mit ihm…! Kasimir – er konnte mit Babys noch nie etwas anfangen und hat sie bislang immer mit Missachtung gestraft, nicht so bei Waldemar, der von Kasimir zuweilen sogar ein wenig geputzt wird. Petrie – wie oben erwähnt.
Nepomuk hält sich etwas bedeckt (ist aber freundlich), nur Wilma und Lotti können sich anscheinend noch nicht so ganz an ihn gewöhnen, aber das kommt sicherlich auch irgendwann – die „Brummerei“ der beiden wird schon weniger.
So, das Jahr 2016 kann nun kommen… in der Hoffnung, dass es hier keine bösen Überraschungen gibt, alle Katzen gesund und munter sind (soweit dies möglich ist, mit den chronischen Erkrankungen).

Wir wünschen allen Freunden, Bekannten, unseren Familien, Ziehmama’s- und Papa’s unserer Fellkinder und natürlich allen, die uns seit Bestehen unserer HP begleiten, einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2016!

Posted in News.

Schreibe einen Kommentar